GSi (Grand Sport Injection)

Die Bezeichnung GSi gehört seit der zweiten Hälfte der 1980er Jahre zu den Opel-Sportwagen.

Als Volkswagen in den späten 1970er Jahren mit der ersten Generation des VW Golf GTI Erfolge feierte, konnte der Hauptkonkurrent Opel nicht zurückstehen. Natürlich hatte Opel damals schon sportliche Modelle im Angebot, aber sie mussten sich deutlich unterscheiden. Die ersten Opel-Fahrzeuge, die das GSi-Emblem trugen, waren der Opel Manta GSi und der Kadett GSi. Beide Fahrzeuge erhielten den gleichen 1,8-Liter-Motor mit 115 PS, der sie an sich schon für sportliches Fahren geeignet machte. Denken Sie daran: Das war Ende 1984! Beide Modelle waren ein großer Erfolg! Das GSi-Symbol wurde bald legendär und hielt sich bis Ende der 90er Jahre.

 

1997 wurde eine neue Opel-Sportabteilung mit dem Namen Opel Performance Center GmbH gegründet, und nach und nach wurde der neue Name OPC für die sportlichen Derivate der Serienfahrzeuge verwendet. Diese Bezeichnung hielt sich bis zur Übernahme von Opel durch den PSA-Konzern, der beschloss, dem guten alten GSi wieder Glanz zu verleihen. Opel führte den Insignia GSi mit einem 260 PS starken 2.0-Motor ein.

Zdroj: